Mops mit Wollmütze zeigt sich im Lichthof

WZ newsline 18.05.2011
von Janina Schröder

Mit seiner Sommerausstellung fördert der Neusser Künstler-Kreis junge Talente aus Neuss.

Die Schülerin Linda Schäffler präsentiert bei der Sommerausstellung ihr Werk mit dem Titel „Mops“.

Die Schülerin Linda Schäffler präsentiert bei der Sommerausstellung ihr Werk mit dem Titel „Mops“.

Rhein-Kreis Neuss/Neuss. Für Linda Schäffler ist es eine ganz besondere Premiere. Zum ersten Mal stellt die 18-Jährige einige ihrer Kunstwerke im Kreishaus an der Oberstraße aus. Im Lichthof wurde jetzt die Sommerausstellung des Neusser Künstler-Kreis (NKK) eröffnet.

Mehr als hundert Werke von 32 Künstlern aus dem Kreisgebiet wurden dafür von einer fachkundigen Jury des NKK ausgewählt. Verschiedenste Techniken sind vertreten: von Fotografien über Airbrush bis zum klassischen Aquarell. „Es gibt sehr abstrakte Bilder, aber auch Gegenständliches wie ein Gemälde von einem Hahn. Auch Bezüge zur Heimat oder zur Ferne findet man hier“, sagt Besucherin Ulla Bernd-Krauße.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der die Schirmherrschaft übernommen hat, hält den neuen Veranstaltungsort für eine ideale Wahl: „Der Lichthof wirkt fast museal – wie für diese Ausstellung gemacht.“

Zwei Schüler haben die Jury von ihren Werken überzeugen können

Doch nicht nur der Veranstaltungsort wurde gewechselt, auch die Förderung junger Talente lag dem NKK besonders am Herzen. „Wir haben uns an verschiedene Schulen gewandt, um jungen Künstlern die Möglichkeit zu bieten, kostenfrei an unserer Ausstellung teilzunehmen“, sagt die Vorsitzende Rita Hau.

Die zwei Schüler Linda Schäffler und Laurenz Rau haben es geschafft, den Verband von ihren Werken zu überzeugen. Schäfflers Porträt mit dem Titel „Mops“ ist eines der ausgewählten Werke – ein echter Hingucker, denn der Mops trägt eine Wollmütze. Inspiriert wurde die Schülerin durch die Hamburger Kunstszene: „Der Mops ist so etwas wie ein Kulttier geworden“, erklärt sie. Die Künstlerin hat auch schon eine Preisvorstellung: Zwischen 120 und 160 Euro sollen die Werke kosten.

Henrika Kux, Besucherin der Ausstellung, findet die Kunst der Schüler herausragend: „Die Werke sind sehr rebellisch. Eines ist gewollt schief am Rahmen befestigt. Das gefällt mir gut.“

Der Neusser Künstler-Kreis hofft wegen der positiven Resonanz noch mehr junge Künstler für ihre nächste Ausstellung im Herbst zu gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *